Waschen mit der EM-Kin Waschkugel

Waschen mit EM
28 votes, average: 3,46 out of 528 votes, average: 3,46 out of 528 votes, average: 3,46 out of 528 votes, average: 3,46 out of 528 votes, average: 3,46 out of 5 (28)

Wäsche waschen- nicht nur sauber sondern porentief rein?

Wäsche waschen gehört wie das Putzen nicht zu den Haushaltsarbeiten, für die wir große Sympathie hegen. Sie ist eben immer wiederkehrend. Hin und wieder gibt es kleine Höhepunkte, wenn tatsächlich mal ein Fleck raus gegangen ist, wo die Hoffnung schon verloren war. Meistens ist es aber andersherum. Mal wieder ist ein Lieblingspullover zu klein geworden, eine Socke ist nicht mehr wiederzufinden oder das superweiße Seiden Spitzenhemdchen ist plötzlich rosa.

EM-Kin Waschkugel

Und dann sind da natürlich die  Themen Waschmittel, Strom  und Umwelt. Ich bin noch mit der Werbeaussagen von Weißer Riese und der Frontfrau Klementine für Ariel erzogen worden. Ich weiß, dass jede Wäsche duften und Weißes strahlend weiß sein muss. Die Vorzüge von Weichspülern sind mir auch bekannt.
Die Zeiten wandeln sich und mit ihr auch das Bewusstsein dafür, was heute Maßstab und auch was technisch möglich ist. Nebenbei ändert sich auch der sorglose Umgang mit chemischen Reinigungsmitteln, weil die Summe der Chemie, mit der man in Berührung kommt doch nicht wenig ist.

 

Wie funktioniert die Waschkugel?
In der EM-Kin Waschkugel wirbeln EM-Keramik Pipes lose herum. Diese Pipes brechen die Wassercluster auf, was sich auf die Wasserqualität auswirkt. Das Wasser wird weicher, die Oberflächenspannung wird reduziert und es gewinnt an Schmutzlösekraft. Das Wasser dringt tiefer in die Wäsche ein und löst den Schmutz heraus.
Wer das mit der Funktionalität der EM-Keramik noch genauer wissen möchte, dem empfehle ich den Beitrag von Dr. Ekkehard Heck.

Nach einigen Jahren Waschkugel Gebrauch bin ich einfach nur überzeugt und sehr zufrieden. Unsere Waschmaschine fasst 7 Liter. Deshalb haben wir zwei Waschkugeln im Einsatz. Alle paar Wochen lege ich sie ein paar Stunden in die Sonne und gelegentlich auch in eine EM-blond Lösung. In das Weichspülfach gebe ich zu jedem Waschgang EM-Mikrorein oder EM-blond.
An Waschmitteln verwende ich noch einen Teelöffel Waschpulver pro Ladung. Bei weißer Wäsche verwende ich zusätzlich einen Eßlöffel Sauerstoffbleiche, um das Vergilben zu verhindern.
Ob und wie viel Waschpulver Sie verwenden hängt von mehreren Faktoren ab:
Wie lange tragen Sie die Kleidung? Ist die Wäsche sehr Geruchs intensiv? Was haben Sie selber für Ansprüche an frisch gewaschene Wäsche? Wie gut wäscht Ihre Waschmaschine?

Wenn Schmutzflecken in den Kleidungsstücken sind, dann behandle ich diese mit der Gallseife, etwas EM-Mikrorein oder mit der Sauerstoffbleiche, die auch als Fleckenmittel unbedingt zu empfehlen ist.

Flecken Entfernung mit der Sauerstoffbleiche
Ich hab schon einige sehr positive Fleckentfernungen hinter mir.  Hierzu befeuchtet man das Wäschestück, streut etwas von der Sauerstoffbleiche auf die Flecken und befeuchtet es mit möglich heißem Wasser (so heiß es das Wäschestück aushält). Der aktive Sauerstoff löst ziemlich schnell die Flecken raus.
Bunte Wäsche vorher auf Farbechtheit überprüfen!
Die Gallseife kann zur Fleckenentfernung bei allen Faserarten und mit kaltem Wasser verwendet werden.

Mit der EM-Kin Waschkugel gibt es neben der Waschmitteleinsparung noch ein paar weitere Vorteile:

  • Die Waschtemperatur muss von Haus aus nicht so hoch sein. Meistens genügt 30 oder 40 °C. Das wiederum spart auch Strom.
  • Farbige Wäsche wird nicht so ausgebleicht.
  • Die Rückstände des Waschmittels sind wesentlich geringer oder nicht mehr vorhanden, was besonders für Allergiker oder Kinder einen großen Pluspunkt bedeutet.
  • Der größte Vorteil ist aber natürlich das Einsparen von Waschmitteln für die Umwelt.

Was bedeutet das “Kin” bei der EM-Kin Waschkugel?
*Die energetische Kin-Behandlung unterstützt die Wirkung der EM-Keramik auf energetischer Ebene. Außerdem wirkt sich die Kin-Behandlung im feinstofflichen Bereich ausgleichend auf den Tragekomfort aus.

Waschkugel-Set

Das Waschkugel-Set beinhaltet:
eine Waschkugel, Sauerstoffbleiche=Fleckenmittel, 1 Stück Sodasan Gallseife und 1 Flasche mit 250ml EM-Mikrorein. Mit diesem Set sind Sie startklar!

Tipps und Tricks zum Waschen mit der Waschkugel

  • Eine Kugel reicht für eine vier Liter Waschmaschinenvolumen.
  • Monatlich sollte die Waschmaschine einen Kochwaschgang durchmachen. Das reinigt die Maschine von Waschmittelresten und auch von Keimen, die sich immer mal ansiedeln können.
  • Weißer Wäsche wird Sauerstoffbleiche zudosiert und bei 60°C gewaschen.
  • Bei feiner Wäsche oder wenn die Waschmaschine nicht voll ist sollte die Kugel in der mitgelieferten und verknoteten Baumwolltasche mit gewaschen werden.
  • Mit dem Kalklöser können Sie die Waschmaschine gelegentlich entkalken. Dazu lösen Sie ca. 7 Teelöffel Kalklöser in 2 Liter warmen Wasser auf und lassen gießen diese Lösung in das gereinigte Waschmittelfach. Am besten wählen Sie einen Waschgang, der das Wasser längere Zeit nicht abpumpt oder drücken Sie zwischen durch die Pausentaste und lassen die Lösung ca. 1 Stunde einwirken. Danach einfach fertig waschen lassen.
  • Ab einer gewissen Wasserhärte kann bei jedem Waschgang 1 Teelöffel Kalklöser dazu dosiert werden.

Genauso verhält es sich mit der Waschmitteldosierung. Ob Sie wirklich gänzlich auf Waschmittel verzichten können oder nur um 50% einsparen ist individuell. Die meisten Waschkugelanwender berichten jedoch von sehr großen Einsparungen und sind von der Wirkung begeistert. Ich jedenfalls gehöre auch zu der begeisterten Anwenderschar der EM-Kin Waschkugel.

28 votes, average: 3,46 out of 528 votes, average: 3,46 out of 528 votes, average: 3,46 out of 528 votes, average: 3,46 out of 528 votes, average: 3,46 out of 5 (28)

4 Gedanken zu „Waschen mit der EM-Kin Waschkugel“

  1. Ich habe noch eine Frage. Kommen em-Blond und Mikrorein wirklich in das Weichspülfach? Wie viel nehmen Sie davon? Weiter unten steht, dass manche 20 – 30 ml Mikrorein für jeden Waschgang benutzen. Kommt es dann in das Waschmittelfach oder in das Weichspülfach?
    Vielen Dank!
    Mit freundlichen Grüßen
    Claudia Koßler

    1. Hallo Frau Koßler,
      jeder hat da seine eigene Methode. Sie können EM-Mikrorein oder EM-blond im Hauptspülfach verwenden, wenn Sie nicht über 40°C waschen. Darüber wird es auch den Mikroben zu heiß. Manche Anwender sprühen die Wäsche mit einer EM-Verdünnung ein bevor sie 60°C heiß waschen. In den Hauptwaschgang gefüllt helfen die Mikroben auch bei der Reinigung. Ich selber gebe immer auch etwas EM-Mikrorein (oder EM-blond) in das Weichspülfach, weil die Wäsche dann besser duftet und weil auch etwas EM in der Wäsche bleibt. Die Dosierung richtet sich nach Ihren Wünschen und auch nach dem Bedarf. 20-30 ml EM verteilt auf Haupt- und Weichspülfach ist sicher ein gute Empfehlung. Manchmal braucht es aufgrund der Art von Wäsche mehr EM und manchmal würde auch weniger genügen. Das bekommen Sie sicher schnell ins Gespür. Wenn der Geruch der Wäsche nicht den eigenen Vorstellungen entspricht, können auch ein paar Tropfen ätherisches Öl als Zugabe zum EM-blond (oder EM-Mikrorein) im Weichspülfach eine überzeugende Wirkung haben. Das berichteten zumindest schon ein paar Anwenderinnen, die damit sehr zufrieden sind.
      Herzliche Grüße aus Stephanskirchen
      Annerose Fischer

  2. Ich habe EM blond in meine dunkle Wäsche, wegen der Geruchsbildung. (sowohl ins Waschmittelfach als auch ins Weichspülfach) Kann es sein, das die Farben darunter leiden? Mir kommen manche Kleidungsstücke vergraut vor.

    1. Hallo Frau Volk,
      es ist eher unwahrscheinlich, dass die Farbe der Wäsche unter dem EM-blond leidet. Das EM-blond wirkt so “farberfrischend” wie Essig. Die Frage ist, was haben Sie außerdem verwendet und welche Farbqualität hat die Wäsche. Schwarze Stoffe bluten sehr oft sehr schnell aus. Oftmals sind in Vollwaschmittel Bleichmittel enthalten, die natürlich farbige Wäsche mit der Zeit ausbleichen. Die Empfehlung lautet deshalb auch Dunkles auf links zu waschen und nicht höher als 40°C. Dann kann es natürlich sein, dass die Wäsche auf Dauer nicht mehr gut riecht. Wäschegeruch kann verschiedene Ursachen haben, ihn zu entfernen ist oftmals nicht ganz einfach. Da muss tatsächlich jeder etwas probieren. Bei den einen hilft es, EM-blond oder EM-Mikrorein so wie Sie beschrieben haben zu verwenden, andere geben einen Tropfen Öl ins Weichspülfach, andere geben Orangenschalen, die anfallen, mit in die Trommel. Manchmal hilft die Wäsche heißer zu waschen, oder öfter einen Kochwaschgang einzulegen, um Gerüche und Bakterien aus der Maschine zu entfernen. Bei (Schweiß) Gerüchen kann helfen, die Wäsche in EM-Lösung, Essig , Sauerstoffbleiche (Waschsoda), Gallseife oder Kalklöser 1 Stunde oder über Nacht einzuweichen oder auch die empfindlichen Wäschestücke auf Stufe eins zu bügeln.
      Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren.
      Herzliche Grüße
      Annerose Fischer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.