« Zur Übersicht

Kin-Behandlung

Kin_Behandlung

Neben der chemischen Analyse geben biophysikalische Messmethoden Auskunft über die feinstoffliche Schwingungsebene. Diese feinstofflichen Ebenen sind die energetischen Strukturen, die wir mit unseren fünf Sinnen nicht so einfach wahrnehmen können. Aus diesem Grund werden sie von wissenschaftlicher Seite oft belächelt und gar als Hokuspokus abgetan, obwohl mittlerweile sowohl das Modell der Quantenphysik als auch das Modell des holographischen Universum plausible Erklärungstheorien vorgelegt haben.

Viele unserer Produkte zeichnen sich durch die sogenannte Kin-Behandlung aus. Natürliche Zusammenhänge folgen einem Bauplan, der auf einem universellen feinstofflichen Informationsfeld hinterlegt ist. Gibt es nachhaltige Störungen in diesem Bauplan, können darauf aufbauende Lebensprozesse nicht richtig ablaufen. Andersherum hat es sich auch oft gezeigt, dass mancherorts die materielle Welt so sehr aus den Fugen geraten ist, dass die feinstoffliche Unterstützung nicht ausreicht. Daher ist es wichtig, nicht nur die stoffliche sondern auch die feinstoffliche Ebene zu betrachten und zu unterstützen.

Die Christoph Fischer GmbH arbeitet seit 20 Jahren auf der feinstofflichen Ebene mit der *Kin-Behandlung. Diese Behandlung ist ein offenes System, das ausschließlich auf Erinnerung und Kommunikation basiert. So wird die immanente Ordnung von Systemen gestärkt und an vorhandene Ordnungskräfte angedockt. Eine Verbindung zu den Ordnungskräften der Natur wird aufgebaut und dadurch an den eigenen feinstofflichen „Urzustand“ erinnert. Hemmende Einflüsse und Störfelder werden nicht abgeschirmt, sondern in nutzbare Energie transformiert und in das natürliche Umfeld eingegliedert.