« Zur Übersicht

Historie

Halle

Die Christoph Fischer GmbH feierte 2014 das 20-jährige Betriebsjubiläum. Sie bietet mittlerweile natürliche Lösungskonzepte für viele sehr unterschiedliche Bereiche an. Von Gärtnern ohne Gift über Reinigung ohne Chemie bis hin zu Wellnessprodukten aus der Natur für die Gesundheit. Von Anfang an spielte die Landwirtschaft eine Zentrale Rolle in der Firmenarbeit. Schon immer fand  eine enge Zusammenarbeit mit den Landwirten der Region Chiemgau statt, um Lösungsmöglichkeiten für eine nachhaltige Landwirtschaft zu erforschen. Die Forschungsarbeit in der Praxis und die unkonventionellen Methoden und Produkte, die wir heute noch immer mit Erfolg einsetzen, werden unter dem Begriff  „Rosenheimer Projekt“ zusammengefasst.

Anfangs arbeiteten wir mit rein energetischen Lösungen zur Gülleaufbereitung. Die Erfolge bei der Güllebelebung waren meist recht gut. Doch manche Güllen waren einfach so tot, dass mit dem energetischen Impuls nichts mehr zu bewegen war. Der Gedankenanstoß zur Problemlösung kam aus dem Erste-Hilfe Kurs am Simsee. „Wenn ihr im Sommer einen Mann aus dem Wasser zieht, der die Schlittschuhe noch trägt, braucht ihr ihn nicht mehr beatmen.“, sagte damals der Sanitäter. Das ganze auf die Gülle umgemünzt heißt: Da muss leben rein! Also haben wir in einem aufwändigen Prozess aus belebter Gülle, Stroh, Gesteinsmehl u.v.m 1999 begonnen Starterbakterien zu züchten und damit „tote“ Güllegruben zu beleben.

Kurz darauf fand EM zu uns. Wir begannen nun diese definierte Mikrobenmischung selbst zu vermischen und der Effekt war sofort sichtbar. Hier begann eine Erfolgsstory. EM war ein perfekt passendes Werkzeug für unser Konzept in der Landwirtschaft. Nach und nach kamen die vielen unterschiedlichen Anwendungsgebiete wie der Garten, Teiche und Gewässer, Reinigung… dazu. Unsere eigenen Erfolge und die Erfolgsrückmeldungen der Anwender spornten uns an, das Rosenheimer Projekt immer weiter zu tragen und Produkte zu entwickeln, die in dem jeweiligen Anwendungsbereich die Mikroben optimal zum Einsatz bringen.

Die EM-Chiemgau Produkte wurden zuerst sehr primitiv produziert, bis sich nach und nach eine moderne Produktion entwickelt hat, um unseren Anforderungen an qualitativ hochwertige Produkte gerecht zu werden. Mittlerweile stellen wir 30 verschiedene eigene EM-Produkte in unterschiedlichen Gebindegrößen her. Vom Reiniger mit hoher biologischer Abbaubarkeit, über Bodenhilfsstoffe und Pflanzenstärkungsmitteln bis hin zu Futtermitteln. Wir achten auf regionale, wenn möglich biologische, Zutaten und legen großen Wert auf ökologische Aspekte. Neben unseren eigenen EM-Produkten vertreiben wir auch Pflanzenkohle, Gesteinsmehl und ausgesuchte EM-Markenprodukte renommierter Hersteller.

Der Umzug und die Zusammenführung von Büro, Laden, Herstellung und Lager nach Högering im Januar 2016 war ein großer Schritt. Vorher waren wir auf sechs verschiedene Standorte verteilt. Nun sind die Wege kürzer und die Zusammenarbeit einfacher.

In unserem Laden sind immer kompetente Berater vor Ort, um Besucher in der richtigen Anwendung der vielen verschiedenen Produkte zu beraten. Unser Motto „Unser Wissen ist ein Schatz, der sich vermehrt, wenn wir ihn miteinander Teilen“ ist nach wie vor unser Leitsatz.
Seit der Firmengründung informieren wir in Seminaren und Workshops zu aktuellen Themen. In Högering haben wir dafür nun geeignete Räume und natürlich einen Schaugarten. Um endlich eine Plattform zu schaffen, die Wissenschaft und Praxis näher zusammen bringt, wurde die Chiemgau Akademie gegründet. Die Chiemgau Akademie wurde am 1. Juli feierlich eröffnet. Bereits vor ihrer offiziellen Eröffnung waren gut 800 Besucher auf Seminaren und Workshops zu Besuch.