« Zurück zur Übersicht

Praktikertag mit Dietmar Näser

am 22. März 2018  von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Pflanzenkohle selbst herstellen und Einsatz des Bodenverjüngers im Wald in Zeiten zunehmender Kalamitäten

Pflanzenkohle ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil zur Gülle- und Mistbehandlung.
In unseren artenreichen Mischwäldern und Gärten fällt zusätzlich genügend Material an, das kaum verwertbar ist. Dies bietet die Möglichkeit seine eigene Pflanzenkohle kostengünstig herzustellen.

Dietmar Näser geht dabei auf die genaue Vorgehensweise beim anfeuern, verkohlen und ablöschen der eigenen Pflanzenkohle ein. In der Vorführung wird ein mobiler Kontiki (Kohlemeiler) gezeigt und ständig am Verkohlen sein. Kurz vor Ende der Veranstaltung wird dieser abgelöscht und mit dem Bodenverjünger und Nährstoffen aktiviert.

Dietmar Näser

 

 

 

 

 

Am Nachmittag geht es um die Bestandslenkung in anfälligen Wäldern mit dem Bodenverjünger und dessen Hilfswerkzeuge. Gras, Kraut, Strauch und Baumbewuchs zeigen uns den momentanen Zustand auf. Wie kann dieser interpretiert und gemessen werden? Praktische Erfahrungen und technische Lösungen zeigen wir Ihnen auf.

Kontiki-EinsatzKontiki-EinsatzWald


Programm:

10.00 Uhr    Begrüßung und Einführung – Wolfgang Sappl und Dietmar Näser

10.15 Uhr     Anfeuern des Kontikis mit Vorstellung und reger Diskussion – Dietmar Näser

11.15 Uhr      Kohleanwendung in Landwirtschaft, Galabau und Gartenbau – Dietmar Näser und Sepp Oppenrieder


12.00 Uhr      Mittagsessen mit asado costillas (Rinderrippen) am Grill vom Weideochs


13.15 Uhr      Zeigerpflanzen im Wald – was macht die Brombeere?  –      Dietmar Näser

13.45 Uhr      Warum ist gerade dieser Bestand für Borkenkäfer anfällig?  – Dietmar Näser

14.15 Uhr      Praktische Erfahrungen der EM-Anwendung im Wald – Sepp Oppenrieder

14.30 Uhr      Vorstellung des Bodenverjüngers – Dietmar Näser und Sepp Oppenrieder

15.00 Uhr      Praktische Anwendung wann, wo und wie kontrollieren mit Vorführung eines Bodenverjüngers Gebläses am Traktor – Dietmar Näser und Sepp Oppenrieder

15.30 Uhr      Kohle beleben mit Bodenverjünger, Rinderdung oder Jauche – Dietmar Näser

16.00 Uhr      Abschluss


Während des Praktikertages stehen Euch ausreichend Getränke, Essen, Kaffee und Kuchen zur Verfügung.
Beim Rundgang:
Am Betrieb ist ein 1.000l EM-Vermehrer, eine EM-Vernebelungsanlage und ein EM-Silagedosierer zu besichtigen.
Wo: Horthof, Roggersdorferstr. 117, 83607 Holzkirchen

Beitrag: 50,. € incl. Verpflegung

Anmeldung bitte bis zum 10.03.18 per Email bei Wolfgang Sappl
Email: w.sappl@hotmail.de
googlemaps link

Wir haben eine max. Teilnehmerzahl von 50 Personen

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt! Bitte warm ankleiden!

 

Infos über die Arbeit von Dietmar Näser:
www.gruenbruecke.de
www.humusfarming.de

Infos über die Arbeit von Sepp Oppenrieder:
www.em-chiemgau.de

Veranstaltungsort:

Land- und Forstwirtschaft Horthof, Fam. Sappl, 83607 Holzkirchen, Roggersdorferstr. 117