Johannes Lichtmannegger: Mit Ethik und Moral – Klimapositiv in Oberbayern

EM_Tage2019_Johannes_Lichtmannegger_CO2neutrales Hotel_3
(Noch nicht bewertet)

(Textbeitrag von Robert Stockbauer)
Der sympathische Ramsauer ist nicht nur ein Pionier im klimaneutralen und regionalen wirtschaften, sondern auch ein besonderer Vorreiter in der gemeinwohlorientierten Denkweise.

Seit den 1950er Jahren wurde das Hotel „Rehlegg“ schrittweise vom Bergbauernhof zum heutigen 4 Sterne Superior Hotel ausgebaut.

Eingerahmt vom weltbekannten Watzmann, zeigt sich das einzigartige 4 Sterne Hotel inmitten der ursprünglichen Natur des heilklimatischen Luftkurortes Ramsau bei Berchtesgaden.

„Ethik und Moral stehen für mich immer vor reiner Profitgier und betriebswirtschaftlichen Denken“

Mit solchen Aussagen schmücken sich nicht selten bekannte Persönlichkeiten der Öffentlichkeit.

Bei dem Vortrag von Johannes Lichtmannegger merkte man jedoch sehr schnell, dass diese Wertevorstellungen keine leeren Versprechen sind.

So wird z.B. der gesamte Fleischbedarf seit 2016, aus artgerechter Tierhaltung der naheliegenden Region bezogen. Dadurch werden die Fortbestände der einheimischen Kleinbetriebe gesichert und die traditionellen Strukturen erhalten.

„Wir kennen jeden Bauern beim Namen und machen unsere Geschäfte noch per Handschlag“ so Lichtmannegger in seinem begeisternden Vortag. Das gesamte Sternehotel wird mit hochwertigen und probiotischen EM-Produkten gesäubert.

Mit 44.000 Übernachtungen pro Jahr, ist das eine mehr als beachtliche Leistung des familiengeführten Unternehmens. Diese Vorreiterfunktion hat sich mittlerweile auch auf die Vorstandsebene der Sparkasse Berchtesgaden „durchgeputzt“.

Lichtmannegger begeistert sein gesamtes Umfeld mit innovativen und traditionellen Ansätzen gleichermaßen. Sein Herzensprojekt ist unteranderem der Kindergarten Ramsau, den er freiwillig die Reinigung mit dem wirkungsvollen „EM-Mikrorein“ finanziert.
Nach dem innovativen Vortrag wurde der Hotelinhaber von vielen Menschen angesprochen wie all diese Leistung möglich sei.
Lichtmannegger säet viel und erntet gerne. Herzblut und Engagement machen den Unterschied.

Im kommenden Oktober 2019 empfängt er ca. 500 Bäuerinnen auf mehrere Tage verteilt, um Ihnen die „nachhaltige Rehlegg Philosophie“ näher zu bringen. „Wenn es die Bäuerin zuhause dem Mann erzählt, dann wird’s gemacht“ sagte der Ramsauer Hotelinhaber.

Für ein gemeinwohlorientiertes Denken und wirtschaften, so wie es das Rehlegg Team betreibt, bedarf es einer Vorausplanung von ca. 2,5 Jahren. Die regionalen Waren und Lieferanten müssen präzise geprüft werden, um in jeder Jahreszeit die Grundversorgung und Erwartungen der Gäste zu gewährleisten.

Diese Leistung ist dem gesamten Hotelteam hoch anzurechnen und zeugt von wahrem Engagement.
Johannes Lichtmannegger investiert in Qualität und ist mittlerweile nicht umsonst, einer der gefragtesten Vortragsredner für nachhaltige Betriebswirtschaft seiner Region, mit Anfragen aus ganz Deutschland.

(Noch nicht bewertet)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.