Hans Weinzierl: Grundwasserschutz ist nicht selbstverständlich!

EM-Tage_2019_Weinzierl_Grundwasserschutz
1 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 5 (1)

(Textbeitrag von Robert Stockbauer)
Der 1. Vorsitzende des Zweckverbandes zur Wasserversorgung in Rottenburg, spricht das aus was sich andere nur denken. Hans Weinzierl rüttelte bei den EM-Tagen 2019 das gespannte Publikum mit seinen mehr als deutlichen Aussagen zum bayrischen Grundwasserschutz auf.

„Das Ziel ist die tägliche Wasserwertschätzung in die Köpfe der Menschen zu bekommen“, sagte Weinzierl mit Nachdruck. Höchste Trinkwasserqualität muss für Jedermann und zu Jederzeit, auch in zukünftigen Generationen gewährleistet sein.

Mit zu viel Gülle als Folge von zu viel Mastplätzen und dem allgemeinen Einsatz von übermäßiger Chemie, machte Weinzierl allen Anwesenden verständlich, dass im Hintergrund meistens die großen Lobbyisten den Weg bestimmen.

Dadurch werden oft falsche Anreize für die Agrarförderung gegeben und somit der bayrische Grundwasserschutz gefährdet.So wurden z.B. allein in den letzten Jahren im Zweckverband der Rottenburger Gruppe, fünf Brunnen wegen zu starker Verschmutzung geschlossen, jedoch nicht in den offiziellen Listen der bayrischen Landesregierung erwähnt. Somit werden die Grundwasserprobleme manchmal recht einfach unter den Teppich gekehrt, mahnte Weinzierl.

Für den wirksam Grundwasserschutz brauchen wir einen Masterplan mit politischem Willen und eine ressourcenschonende Bewirtschaftung unserer Heimat.

Die komplette Bandbreite der Wasserwertschätzung ist sehr komplex und vielschichtig. So wurde in seinem Vortrag viel auf die Landwirtschaftliche Grundwasserproblematik eingegangen, jedoch gibt es auch im privaten Bereich viele Themen auf die Weinzierl aufmerksam machen möchte.

Im Vortragszelt spürte man die Entschlossenheit des Trägers der Rottenburger Ehrenbürgerwürde, die Wichtigkeit des Grundwasserschutzes in alle Bereiche des täglichen Lebens zu integrieren.

Direkt nach seinem Vortrag bekam Hans Weinzierl von den Zuschauern viel Lob für seinen Mut die Dinge beim Namen zu nennen. Mit seiner ganzen Familie besuchte er die EM-Tage 2019 und lobte die Vielfältigkeit der Themenbereiche.

Hans Weinzierl machte deutlich darauf aufmerksam, dass es für einen Weg in die Zukunft, erste Schritte und eine klare Vision benötigt. Seiner Meinung nach, sollte man die Trinkwasserversorgung in öffentlicher Hand sicherstellen und den Egoismen bestimmter Institutionen klare Grenzen setzen.

1 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 5 (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.