EM-Wellness in der kalten Jahreszeit

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1)

Schnupfen Adé mit EM –

Die Grippewelle ist zurzeit in aller Munde (und Nasen). Gerade in öffentlichen Verkehrsmitteln, Schulen oder Büros ist der Keimdruck in der Luft geradezu spürbar. Gott Sei Dank haben wir mit EM und den EM-Chiemgau Produkten probate Mittel um unserem Immunsystem zu helfen uns gesund zu halten und die Winterdepression zu verscheuchen.

Drechsler Michael
Michael Drechsler

 

 

 

 

Unser EM-Berater und Heilpraktiker Michael Drechsler hat einige Tipps zusammengestellt:
Die meisten von uns kennen das. Draußen ist es kalt, der Hals kratzt, die Nase kribbelt, die Augen tränen. Man ist nicht wirklich krank, aber richtig fit fühlt man sich auch nicht. Unser Immunsystem ist im Winter stärker gefordert, als in der warmen Jahreszeit.  Apropos Immunsystem: Wusstest Du, dass 80 % unserer Immunabwehr im Darm sitzt?
Die Volksweisheit „Der Darm ist das Zentrum der Gesundheit“ kommt also nicht von ungefähr, denn Darm und Immunsystem stehen im engen Zusammenhang. Grade in der kalten Jahreszeit, ist es eine gute Idee, das Immunsystem tatkräftig zu unterstützen.

Multi Impuls

Multi Impuls

Unser Fermentgetränk Multi Impuls ist nach meiner Erfahrung ideal um die Darmflora zu unterstützen. Eine gesunde Darmflora zeichnet sich dadurch aus, dass sich pathogene Keime nicht im Übermaß vermehren können. Darüber hinaus kontrolliert sie die Resorption körpereigener sowie fremder Stoffe und sorgt dafür, dass keine schädlichen Einflüsse über die Darmschleimhaut aufgenommen werden, und somit in die Blutbahn gelangen.  Zudem werden Enzyme produziert, die zum einen dafür sorgen, dass Proteine in absorbierbare Aminosäuren umgewandelt werden und Vitamine und Mineralstoffe über die Darmwände in den Blutkreislauf gelangen.  Sogar an der Produktion von Vitaminen sind Darmbakterien mitbeteiligt. So zum Beispiel die Vitamine B1, B2, B3, B6, B12, Folsäure (B9), Pantothensäure (B5) um einige zu nennen. Ohne diese Darmflora würden wir also unter gewaltigem Nährstoffmangel leiden.
Gerät dieses mikrobielle Klima aus dem Gleichgewicht, sind krankmachenden Keimen, Pilzen und Parasiten Tür und Tor geöffnet. Chronische und entzündliche Krankheiten können die Folge sein.Aus meiner einstigen Praxiserfahrung kann ich sagen, dass vielen Problematiken mit denen die Leute zu mir kamen, eine nicht intakte Darmflora zu Grunde lag. Lange war ich auf der Suche nach einem Mittel, welches diesen Zustand nachhaltig verbessern kann. Schließlich bin ich bei EM und Multi Impuls gelandet. Bei vielen meiner damaligen Patienten konnte ich allein durch die Gabe von Multi Impuls (bei einigen von ihnen sogar in erstaunlich kurzer Zeit) erhebliche Verbesserungen erzielen.
Es ist natürlich kein Wundermittel oder hält Krankheiten generell fern, aber aus unseren eigenen Erfahrungen und den zahlreichen positiven Rückmeldungen der Anwender heraus, kann ich Multi Impuls zur Stärkung nur empfehlen.
Und sollte es Dich doch erwischt haben und das erste kratzige Gefühl  oder eine Schwellung im Rachen macht sich bemerkbar, dann hat sich aus meiner Erfahrung mehrmaliges Gurgeln mit Multi Impuls sehr bewährt.

Raumspray
RaumsprayNoch ein Tipp für alle, die täglich in Räumen mit erkälteten Menschen zubringen müssen. Sprüh Dich und Deinen Arbeitsplatz regelmäßig mit EMSana Raumspray ein. Der Duft belebt und die enthaltenen Mikroben stabilisieren das mikrobielle Umfeld. Da können Krankheitserreger nicht so leicht durch kommen.

 

Nasenpflegeöl
NasenpflegeölDer Übergang von Sommer auf Winter ist vor allem für die Haut nicht einfach. Die Heizungsluft trocknet die Haut und die Nasenschleimhaut aus, die Mikroben auf der Schleimhaut können nur mehr vermindert arbeiten. Hier hilft das Nasenpflegeöl (mit Spraykopf). Die hochwertigen Pflanzenöle in Verbindung mit Blütenessenzen, Meersalz und EM Keramik sorgen für gleichbleibend befeuchtete Schleimhäute. Da es in keiner Weise abhängig macht, kann es ruhig regelmäßig verwendet werden.

Hautcreme
Hauscreme Doch nicht nur Schleimhäute werden durch die Heizungsluft ausgetrocknet, auch unsere normale Haut. Mit der EMSana Hautcreme steht uns ein Mittel zur Verfügung unsere Haut geschmeidig zu halten, ohne die Haut fettig erscheinen zu lassen. Kunden mit problematischer Haut, beispielsweise neurodermialen Beschwerden, ständigem Juckreiz oder Ekzemen haben uns  auch schon vom positiven regenerativen Effekt dieser Creme berichtet.

 

Wenn die Haut sehr unter der trockenen Luft leidet, kannst du auch ein paar Tropfen Leinöl in eine Körperlotion dazugeben.

Für die tägliche Gesichtspflege ist auch die sehr reichhaltige bioemsan Balsamcreme oder auch die bioemsan Feuchtigkeitscreme eine Wohltat. Sie pflegt die Haut nachhaltig und versorgt sie den ganzen Tag über mit Feuchtigkeit.

Fußbad
Viele Leute haben den Winter über kalte Füße. Oft klingt mir noch der Satz meiner Großmutter in den Ohren: „Zieh dicke Socken oder Hausschuhe an, sonst bekommst du eine Erkältung.“  Und in der Tat stehen ständig unterkühlte Füße oft im Zusammenhang mit Erkältungsbeschwerden. Und nicht nur das. Im Winter verbringt man oft den ganzen Tag in geschlossen Schuhen, und die Füße danken es einem mit unangenehmen Geruch oder gar Fußpilz!

Fussbad

Auch hier habe ich einen Tipp für Dich, ein Fußbad mit EM. Oft belächelt und trotzdem sehr wirkungsvoll und wirklich einfach in der Handhabung. EM haben ja die meisten von uns sowieso in irgendeiner Form zuhause (EM aktiv, EM-blond, Urlösung…). Nimm ein geeignetes Gefäß und mische 5 Liter warmes Wasser mit 50 ml EM und stell Deine Füße für 15-20 Minuten in das Fußbad. Nicht nur die Füße werden dadurch besser durchblutet, und infolge dessen wärmer, der ganze Körper profitiert von dieser Wärme.

EM-blond

Wenn Du zeitgleich speziell Deinen Füßen noch etwas Gutes tun willst, mach  vor dem Bad doch ein Fußpeeling. Verwende hierfür ein wenig gutes Salz und mische die Fußcreme von bioemsan darunter. Damit dann einige Minuten die Füße massieren und gleich im Anschluss in das Fußbad stellen.

 

Und den Gerüchen in den Schuhen kannst du ganz einfach mit einer 1:1 Lösung aus EM blond und Wasser, oder mit EMSana Raumspray zu Leibe rücken.

Ich bin sehr gespannt, was Ihr noch für EM-Tipps und Tricks auf Lager habt, um Eure Familie und Eure Lieben gesund zu halten. Hier lernt man wirklich nie aus!
Ich bedanke mich jetzt schon für Eure Rückmeldungen.

 

 

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1)

3 Gedanken zu „EM-Wellness in der kalten Jahreszeit“

  1. Hallo,

    ja EM Produkte sind wirklich toll.Seit ich mit EM Produkten meine Räume regelmäßig einsprühe fühle ich mich trotz Erkältung gleich viel wohler.Mein Mann und ich trinken Multi Impuls im Saft zum Mittagessen.Seitdem habe ich nach dem Essen keine Blähungen mehr und bin auch nicht so müde.Wirklich gute Produkte.

    Gruß

    Helga.

  2. Hallo! Leider hat es mich heuer mit einer Influenza erwischt und ich musste Antibiotika einnehmen da sich auf den Virus auch noch Bakterien festgesetzt hatten. Bin jetzt mit der Einnahme von einer Flasche Multi Impuls fertig um meine Darmflora wieder aufzubauen. Jetzt meine Frage: Reicht das??? Und kann ich das Nasenoel auch bei meiner Pollenallergie erfolgreich gegen die Symptome Nasenlaufen und Jucken einsetzen?? Dankeschön!!!!!

    1. Hallo Frau Stückl,
      Wenn Sie das Gefühl haben, dass eine Flasche Multi Impuls reicht, dann können Sie natürlich damit aufhören. Es gibt eine große Anzahl von Kunden, die das Multi Impuls immer wieder oder ständig mit oder ohne Unterbrechungen zu sich nehmen. Wenn es Ihnen nun gut tut, können Sie ohne weiteres noch eine weitere Flasche trinken. Nach einer kleinen Pause können Sie sicher für sich beurteilen, ob Ihnen Multi Impuls weiter noch nützlich ist oder nicht.
      Das EMSana Nasenöl ist kein medizinisches Produkt. Bei einer Pollenallergie könnte es aber den Juckreiz mildern, weil das Öl die Pollen “auffängt” und gar nicht erst zu den Schleimhäuten vordringen lässt. Ob es gleichzeitig das Nasenlaufen verhindern kann, müssten Sie probieren. Eigentlich wird das Nasenöl ja zur Befeuchtung der Schleimhäute eingesetzt. Wie es im einzelnen Fall dann wirkt bringt letztlich der Versuch zu Tage.
      Alles Gute
      Herzliche Grüße
      Annerose Fischer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.