Betriebsbesichtigungs Touren im Rahmen der EM-Tage

Bustouren
(1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Im Rahmen der EM-Tage werden seit vielen Jahren EM-Betriebe in der Umgebung von Rosenheim besucht. Die Praktiker zeigen, wie und wo sie EM in ihren Betriebsablauf integrieren und welche Ergebnisse damit erzielt werden.

Unsere 2 Bustouren:

Abfahrt vom am Parkplatz von EM-Chiemgau  in Högering um 8.30 Uhr.
Wir besuchen die Kräuter-Gärtnerei von Evi Gampl in Harthausen /Bad Aibling, die seit vielen Jahren in ihrem Betrieb EM-Produkte einsetzt. Sie hat schon viele Besucher in ihrer Gärtnerei mit ihrem Wissen über Heil- und Gewürzkräuter begeistert. Interessant ist vor allem auch das außergewöhnliche Sortiment.

Nach einem gemütlichen Mittagessen führt uns diese Tour anschließend zum Milchvieh-Betrieb von Martin Rumpel in Wiechs bei Bruckmühl. Für 70 Milchkühe zuzüglich weibl. Nachzucht stehen 50 ha Futterfläche zur Verfügung, davon 27 ha Grünland und 23 ha Acker (Silomais, Winterweizen, Kleegras, Luzerne, Ackergras). Martin Rumpel setzt EM-aktiv, CFKE, Gesteinsmehl, Kohle (voraktivierte Pflanzenkohle) und eine EM-Vernebelungsanlage in seinem Betrieb ein. Der einst intensiv wirtschaftende Betrieb kann auch mit interessanten Zahlen aus der Buchführung die wirtschaftliche Rentabilität des EM-Einsatzes, bzw. der Umsetzung des „Rosenheimer Projekts“ bestätigen.

Wir besuchen die Klostergärtnerei Attl, die seit ca. 13 Jahren EM-Produkte in der Gärtnerei einsetzen. Rainer Steidle führt uns durch die Gärtnerei und zeigt uns die vielen positiven Auswirkungen ihrer Wirtschaftsweise. Wer EM so lange professionell einsetzt, der wird kreativ in der Anwendung. Von Rainer Steidle kann man vieles lernen. Ob es sich um den Gemüseanbau unter Glas oder im Freiland handelt oder der Zierpflanzenbau, wo sich die Profis sehr schwer mit einer naturnahen Anbauweise tun. In Attl haben sie Lösungen gefunden. Die Gärtnerei Attl ist immer eine Reise wert. Sie verwenden viele verschiedene EM-Produkte in der Gärtnerei, setzen vermehrt auf Nützlingseinsatz und verwenden Pflanzenhomöophatie.

Nach dem Mittagessen führt die Tour weiter nach Grassau zum Familienbetrieb Sichler, ein EM-Milchvieh-Betrieb nun schon in der zweiten Generation und auch biologisch geführt wird. Die ersten Beratungsgespräche vor Ort fanden vor 23 Jahren statt. Dieser Betrieb hat das Rosenheimer Projekt seit Jahrzehnten mitentwickelt. Schon sehr lange wird EM, Gesteinsmehl und Pflanzenkohle erfolgreich zur Güllebehandlung eingesetzt, wie auch CFKE im Stall vernebelt und zur Silageaufbereitung benutzt.
Der Milchvieh-Betrieb mit Sommerweidehaltung verwendet zur Pflege der Weide einen Wiesenbelüfter, der mit Sprühanlage für den Bodenverjünger ausgestattet ist. Seit vielen Jahren werden die Hackschnitzel für die hofeigene Hackschnitzel-Heizanlage ebenfalls mit EM-aktiv gegen Schimmelbildung behandelt. Seit kurzem ist auf dem Hof eine hochmoderne Hackschnitzelanlage zu besichtigen.  Das Konzept mit probiotischen Bakterien zu arbeiten wurde nicht nur in der LW sondern auch in dem angeschlossenen Gästebetrieb (Ferien auf dem Bauernhof) professionell im gesamten Reinigunskonzept umgesetzt.


Um ca. 16.30Uhr werden wir wieder am Parkplatz von EM-Chiemgau zurückkommen.

Auf einigen DVDs wurden die bisherigen Betriebsbesichtigungen „EM-in der Praxis“ festgehalten. So mancher Betrieb hat sich davon inspirieren lassen.

Kosten (inkl. Buskosten und Mittagessen) 40 EUR
Tickets sind hier erhältlich: Bustour-Tickets

(1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.