« Zur Übersicht

Wandschimmel

Schimmelwand

Wandschimmel tritt durch bauliche Mängel, Wasserschäden oder durch schlechte Belüftung der Räume auf. Sobald Luftfeuchtigkeit in oder auf der Mauer kondensiert, bietet diese feuchte Umgebung das ideale Milieu für Schimmelpilze. Mit EM kann dem Wandschimmel Einhalt geboten werden. Vorausgesetzt die Ursache für den Schimmel wurde gefunden und behoben, kommt er auch nicht wieder.

Wie setzt man EM bei Wandschimmel ein?
EM-blond pur in eine Sprühflasche füllen, 1 Msp. EM-Keramikpulver dazugeben und gut schütteln. Mit dieser Mischung wird der Schimmelfleck mind. 1 Mal täglich besprüht. Stellen Sie sicher, dass der Raum ausreichend beheizt und gelüftet wird. Der Schimmel hebt sich aus der Wand heraus und kann mit einem EM-getränkten Tuch abgewischt werden.

Ist der Schimmel sehr stark ausgebildet kann die erste Behandlung auch mit Brennspiritus erfolgen. Dieser tötet das Pilzmyzel ab. Die Stelle sollte anschließend aber mit der EM-blond behandelt werden, damit sich ein regeneratives Milieu etabliert und der Schimmel keine Chance mehr hat.

Beim Überstreichen sollte die Wandfarbe mit EM-blond und EM Keramikpulver angereichert werden, um einer erneuten Schimmelbildung vorzubeugen.

Wandfarbe aufbereiten
Besonders bewährt hat sich der Einsatz von EM-Keramikpulver und EM-blond beim Einrühren in die Wandfarbe.
Dies unterstützt ein ausgeglichenes Raumklima und ein harmonisches mikrobielles Milieu in den Räumen.
Für die Farbe verwendet man 1 – 3 g Keramikpulver und 10 ml EM-blond je 1 Liter Farbe. Bitte nicht mehr EM-Keramikpulver verwenden als angegeben, denn sensible Menschen spüren die energetisierende Wirkung.