Buchsbaumzünsler Behandlung in 6 Schritten

GeschädigterBuchs
(26 votes, average: 3,19 out of 5)
Loading...

Der Buchsbaumzünsler zieht seine Kreise und befällt gebietsweise alle Buchsbäume, die ihm zur Nase stehen. Mehrmals im Jahr attackiert er die Buchsbäume.  Viele Buchsbaumbesitzer trennen sich schnell von ihrem befallenen Buchs. Dabei ist die Behandlung ziemlich vielversprechend und meist erfolgreich, wenn man den Befall früh genug bemerkt.
Hier im Rosenheimer Süden gibt es kaum Buchsbäume, die nicht befallen sind.
Es gibt zwei unterschiedliche Wirkstoffe die erfolgreich eingesetzt werden und mehrere Vorgehensweisen.  Geben Sie Ihrem Buchs eine Chance!

Eingesetzte Mittel gegen den Buchsbaumzünsler:
1. Xentari (Bacillus thursingiensis)
2. Neemöl

Sechs Schritte zum Erfolg

1. Befall feststellen – Je früher man den Befall bemerkt umso leichter ist es den Buchsbaumzünsler wieder los zu werden. Ein ständiges mindestens wöchentliches Sichten der Buchsbäume bleibt nicht aus. Hat man ihn einmal entdeckt erkennt man schon aus der Ferne seinen Befall. Meist mit etwas bräunlichen Flecken, die sich beim näheren Betrachten als angefressene und teils abgestorbene Blätterreste herausstellen. Diese Frassflecken  sind am Buchs verteilt zu finden.

Buchsbaum-Schaden
Schadbild des Buchsbaumzünslers

2. Raupen des Buchsbaumzünslers absammeln –  mühsam aber je nach Befall auch effektiv. Raupen, die weg sind fressen auch keine Blätter mehr. Diese Methode ist aber nur dann zu empfehlen, wenn der Buchsbaum nicht zu groß ist und der Bestand übersichtlich.

Exkremente der Buchsbaumzünsler Raupen

3. Buchsbaum säubern – je nach vorgefundenen Schaden schneidet man die befallenen Ästchen heraus und entfernt mit ihnen gleich die Raupen dazu.
Sollte sich der Befall als weitreichender herausstellen hat sich das Säubern mit dem Hochdruckreiniger als bewährte Methode herausgestellt. Die Raupen hinterlassen nämlich ziemlich viel Exkremente und zum Teil sammeln sich diese und vermengen sich mit Blattresten. Wärme und Feuchtigkeit fördern zusätzlich die Gefahr von Pilzen. Evtl. spannt man eine Folie hinter dem Buchsbaum und legt eine auf dem Boden unter dem Buchs. So können abgefallene Raupen gleich eingesammelt werden.

Buchs-säubern
Buchsbaumreinigung mit Hochdruckgerät

 

4. Behandlung des Buchsbaums – egal für welches Mittel Sie sich entscheiden, das Spritzen sollte am Besten in den Abendstunden oder frühmorgens durchgeführt werden.

Buchs-spritzen
Buchsbaum besprühen am besten in den Abendstunden oder frühmorgens

Bei der Verwendung von Xentari sollten zwei Tage schönes Wetter sicher sein. Der Wirkstoff wird möglichst gleichmäßig auf Ober- und Unterseite der Blätter bis ins Buchsinnere gespritzt und muss von den Raupen gefressen werden. Deshalb macht die Xentari Behandlung auch nur Sinn, wenn die Raupen ausgeschlüpft sind und fressen. Man geht davon aus, dass der optimale Zeitpunkt der ist, wenn die Raupen ca. 1 cm groß sind. Der Wirkstoff bewirkt über eine Aktivierung von Proteinkristallen die Auflösung der Darmwand. Das dauert ein paar Tage, doch die Raupe hört schnell zu fressen auf.
Nach ca. 5 Tagen hat sich der Wirkstoff durch das UV-Licht abgebaut und sollte dann ein zweites Mal gespritzt werde. Xentari wirkt äußerst spezifisch bei Schmetterlingsraupen, wie den Buchsbaumzünsler. Deshalb besteht für andere Tiere oder für den Menschen keinerlei Gefahr. Xentari ist für den ökologischen Landbau gemäß EG-Öko-Verordnung zugelassen.
Anwendung Xentari: 1 g Xentari Granulat werden pro Liter Wasser benötigt.

Xentari
Xentari – Raupenfrei

Auch bei einer Behandlung mit Neemöl sollte das Wetter ein paar Tage stabil sein. Der biologisch aktive Wirkstoff im Neemöl, hauptsächlich das Azadirachtin, wirkt frasshemmend und inaktivierend.  Der Wirkstoff beeinträchtigt außerdem die Entwicklung der Larven, so dass sie sich nicht weiterentwickeln können.  Das ausgebrachte Neemöl wirkt ca. 5 Tage lang  und wird auch vom Regen abgewaschen.
Die Raupen werden schnell müde und wirken unbeteiligt. Der Vorteil vom Neemöl ist, dass bei verschiedenen Entwicklungsstadien gespritzt werden kann.
Anwendung Neemölbehandlung:
Auf 1 Liter Spritzbrühe werden ca. 5 – 15 ml Neemöl (mit Emulgator)  eingesetzt.
Nützliche Insekten wie Bienen werden vom Einsatz nicht geschädigt, wie Untersuchungen zeigen. Man sollte trotzdem nicht bei Bienenflug spritzen.

Neemöl
Neemöl mit Emulgator


5. Buchs einstäuben
– Eine weitere Methode, den Buchsbaum zu retten ist, den Buchsbaum nach erfolgter Spritzung mit Gesteinsmehl einzustäuben. Die Raupen mögen den steinigen Belag auf den Blättern nicht. Diese Vorgehensweise ist aber umstritten, denn der Buchsbaum sollte nur leicht bestäubt, jedoch keinesfalls mit Gesteinsmehl eingepudert werden. Der Buchsbaum mag gerne ein saures Milieu. Zuviel Gesteinsmehl verschiebt den pH-Wert letztlich im Boden. Außerdem wird durch den Belag die Photosyntheseleistung reduziert. Diese Maßnahme sollte also nur im Notfall vorgenommen werden. Keinesfalls ist es eine Dauerlösung!

eingestäubter_buchsbaum
Das Einstäuben des Buchsbaums sollte überlegt werden.

 6. Nachbehandlung – nach erfolgreichen Pflanzenschutz sollte die Pflanzenstärkung im Vordergrund stehen. Bewährt haben sich die Kombination von  EM-aktiv, Terrafert Blatt, RoPro 13/20 und Biplantol Spritzungen. Auch der sogenannte EM-Bio-Cocktail hat sich bestens in der Praxis bewährt.

Helfen vorbeugende Behandlungen?
Definitiv ja. Regelmäßige pflanzenstärkende Spritzungen, wie bei der Nachbehandlung beschrieben, fördern die Buchsgesundheit sehr. Er wird weniger befallen, er übersteht einen Befall besser und treibt schneller wieder aus.

Ein Versuch wert?
Die Raupen des Buchsbaumzünslers mögen es nicht sehr warm.  An einem sonnigen Tag wird der Buchs mit einer schwarzen Folie abgedeckt, so dass sich unter der Folie die Hitze stauen kann. Nach einigen Stunden wird es den Raupen unter der Folie zu warm und sie gehen ein. Wichtig ist bei dieser Vorgehensweise, dass der Buchs ausreichend feucht steht. So übersteht er diese Prozedur ohne Schaden zu nehmen.

Übrigens:
Buchsbaumzünsler-Fallen helfen den Befall zu reduzieren.  Die Fallen werden ab Mai bis September in die Nähe des Buchsbaums aufgestellt. Eine Falle reicht für ca. 200 m² Garten.

Die Männchen des Buchsbaumzünslers werden von einem Duftstoff (Pheromon) angelockt und gefangen. So kann die Population etwas reduziert werden. Sie zeigt zudem an, dass wieder Hochzeit stattfindet. Befinden sich einige Falter in der Falle wartet man noch ca. 7-10 Tage mit dem Einsatz von Xentari, weil dann die Raupenentwicklung optimal für die erfolgreiche Anwendung ist.

Eine Behandlung mit Neemöl kann sofort vorgenommen werden, weil hier bereits der Kontakt  mit Neemöl am Ei die Entwicklung hemmt. Auch der Falter oder die weiterentwickelte Raupe verliert bei Kontakt an Aktivität und stellt die Frasstätigkeit ein.

Der Buchsbaumzünsler befällt  zwei bis fünf mal jährlich die Buchsbäume.  Deshalb sollte auch nach erfolgreicher Regulierung das weitere Beobachten der Buchsbäume nicht vergessen werden. Die letzte Generation des Falters überwintert im Geäst des Buchsbaums. Deshalb ist im nächsten Jahr ab Mai wieder erneut aufzupassen. Die Buchsbaumzünsler Falle wird zur gleichen Zeit wieder neu mit dem Lockstoff befüllt. So kann schnell ermittelt werden, ob der Zünsler wieder aktiv ist.

 

 

(26 votes, average: 3,19 out of 5)
Loading...

Ein Gedanke zu „Buchsbaumzünsler Behandlung in 6 Schritten“

  1. Liebe Annerose!

    Ich habe gelesen, ihr habt einstäuben mit Gesteinsmehl als Methode gegen den Zünsler auf Buchsbaum empfohlen – wir haben gute Erfolge mit einer vorbeugenden Spritzung mit EM-Blond, Biplantol Buxus, Scharfem Blond und RoPro 13/20. Das Gesteinsmehl darin hat eine entsprechend fraßhemmende Wirkung und bleibt nur als leichter Grauschleier auf den Blättern.
    Bei Befall schwören wir auf XenTari oder Spruzit (bio-mittel aus Chrysanthemen-Blüten)
    LG Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.