Aussaat mit EM – dem jährlichen Geheimnis auf der Spur

Samenmischung
Jetzt bewerten!
Loading...

Ab Lichtmess beginnt für die frühen Gartenliebhaber die Zeit der Aussaat oder der Vorbereitungen. Welches Saatgut ist für meinen Standort geeignet, welche Sorten möchte ich schon lange testen, welche Blumen sollen dieses Jahr den Garten schmücken? Ist es garantiert gentechnikfrei? Sind es Hybridzüchtungen oder möchte ich sortenreines Saatgut? Da die Auswahl schließlich ausschlaggebend für Aussehen, Geschmack und Gesundheit der Pflanzen ist, sollte jeder genau schauen, was er sich aussucht.

Das Aussäen ist immer wieder ein schönes Erlebnis. Vor allem natürlich, wenn die Saat gut aufgeht. Um die Vitalität der Samen zu erhöhen beize ich das Saatgut entweder schon nach der Ernte der Samen oder ein paar Wochen und Tage vor der Aussaat mit etwas EM-Keramikpulver. Je mehr persönlicher Kontakt ich mit den Samen habe, umso mehr Herzblut hängt an den Pflanzen.

Eine unglaubliche Geschichte?
Mancher Mensch nimmt den Gemüsesamen einen Augenblick in den Mund, damit der Same die Information des Menschen aufnimmt.  Die Pflanze bildet dann die Inhaltsstoffe besonders aus, die der Mensch benötigt.
Probieren Sie es aus:)

Samenbeizen-mit-EM


Beizen mit EM-Keramikpulver

Einfach das Samenpäckchen öffnen und etwas Keramikpulver oder RoPro 13/20 hinein streuen. Das Keramikpulver kräftigt die Vitalität der Samen. Das RoPro 13/20 nährt die keimende Saat zusätzlich mit Mineralien und schützt es auch vor Pilzen.

Samen-mit-Keramikpulver_bestreuen

Aussaaterde
Die Aussaat selbst erfolgt in einer möglichst schwach gedüngten Erde. Meist wird eine Aussaat-Erde gekauft oder man mischt sich aus eigenen Erden seine bewährte Erdmischung.

Erde

Auch die Erde kann mit einem Hauch EM-Keramikpulver und etwas Gesteinsmehl aufgewertet werden. Für die Mikrobenvitalität kann die Erde mit einer EM-aktiv Lösung 1: 200 feucht gehalten werden.

Die meisten angebotenen Erden sind gedämpft, also steril. Für die Aussaat ist es von Vorteil, wenn sich keine Schadpilze und Unkrautsamen in der Erde befinden. Auch Töpfe und Saatschalen sollten möglichst sauber sein. Sie können in einem Tauchbad  (100 ml EM-aktiv auf 1 L Wasser) mit regenerativen Mikroben besiedelt werden. So verhindert man, dass sich Schaderreger von alten Gefäßen auf die Aussaat überträgt.

Die Aussaat
Die Erde in den Gefäßen wird sanft aber mit biss glattgedrückt. Dann werden die Samen darauf verteilt. Meist sät man zu dicht und und oft auch zu viel. Die Sämlinge brauchen viel Licht und wenn sie zu dicht gesäät sind, wachsen sie sehr schnell in die Höhe und verlieren an Stabilität. Gegen diesen „Geiltrieb“ hilft dann auch das Gießen mit EM nichts mehr.

Wenn Sie etwas Keramikpulver oder RoPro 13/20 in die Samentüte mit sehr feinem Saatgut mischen und dann die Samen aussäen, sehen Sie auch in der Saatschale wo bereits Samenkörner gestreut sind, weil die Erde vom ausgesäten Pulver markiert wird.
Anschließend wird noch eine sehr dünne Schicht Erde über die Aussaat gesiebt. Ungefähr doppelt so dick sieben, wie die Samen dick sind. Dann wird noch leicht angedrückt und schließlich mit der Brause gleichmäßig angegossen.

Zur Belebung mit regenerativen Mikroben  von den meist gedämpften und deshalb sterilen Erden gieße ich mit einer nieder dosierten EM-Mischung an (20 ml EM-aktiv /10 L Wasser).

Blumen-Aussaat

Energetisiertes Wasser fördert den Keimprozess
Der Keimvorgang kann durch aktiviertes Wasser beschleunigt und verbessert werden. Das zeigen viele Praxiserfahrungen. Will man selber das Gießwasser energetisieren eigenen sich die EM-Keramik Pipes, die z.B. an einem starken Nylonfaden oder einem Netz (eine kleine Hand voll für eine 10L Gießkanne) in die Gießkanne gehängt werden. Nach ca. 15 Minuten ist das Wasser energetisch.  Manche EM-Anwender schwören darauf. Es gibt sehr viele Möglichkeiten das Wasser aufzubereiten.

Tomaten-Anzucht

Es ist ein wirklich erhebendes Gefühl, wenn das selbst Ausgesäte schließlich zu Pflanzen heranwächst. Irgendwann in absehbarer Zeit werden daraus Gemüsepflanzen die geerntet werden können oder schöne Blumen die den Garten bereichern. Gärtnerherz, du weißt wovon ich rede…

Herzliche Grüße
Annerose Fischer

Jetzt bewerten!
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.